Danny Van Poppel sorgt für einen symbolträchtigen Sieg

Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux sicherte sich einen weiteren Sieg bei Binche-Chimay-Binche (1.1, 5/10).

Bei unter 10 Grad teilte sich das Peloton nach 80 Kilometern in vier Gruppen auf. In der ersten Gruppe hinter den Ausreißern konnte der Sieger von 2018, Danny van Poppel, auf Jonas Koch, Andrea Pasqualon und Pieter Vanspeybrouck an seiner Seite zählen.

Eine starke kollektive Präsenz, die sich als entscheidend erwies, denn der niederländische Sprinter profitierte von der Kontrollarbeit seiner Teamkollegen auf dem lokalen Rundkurs von Binche, so dass niemand den Ausgang eines Sprints vereiteln konnte. Danny Van Poppel, der die letzten Kilometer genau kannte, setzte sich auf dem Pflaster neben dem Grand-Place ab und sorgte mit einer starken Leistung für den neunten Sieg des Teams im Jahr 2021. Andrea Pasqualon, ebenfalls unter den Besten, wurde Zehnter.

Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.