Fahrrad-Leasing: So einfach funktioniert’s

Ein Pärchen fährt auf E-Bikes durch die Stadt.

Wie funktioniert das Ganze? Anstatt das Fahrrad im Laden zu bezahlen oder es zu finanzieren, werden die Leasingraten bequem von deinem Brutto-Gehalt abgezogen. Der Vorteil: Du sparst Sozialabgaben und Lohnsteuern – je nach Steuersatz bis zu 40 %. So wird dein Traumrad plötzlich erschwinglich.

Besteuert wird dieser Vorteil mit der, vom KFZ-Leasing bekannten, 1%-Regelung: Jeden Monat wird 1% des Listenpreises mit deinem persönlichen Steuersatz versteuert. Die zusätzliche Besteuerung für die Entfernungs-Kilometer zum Arbeitsort gibt es nur für die S-Pedelcs – bei allen anderen Radtypen entfällt dies.

Selbstverständlich musst du nicht mit deinem Rad zur Arbeit fahren. Wie beim Auto besteht kein Zwang. Du darfst trotzdem auch mit dem Zug/Bus/Auto fahren.

Nach der festgelegten Leasingzeit kannst du das Rad zurückgeben oder zu einem günstigen Preis erwerben. Bei Bedarf kannst du dann direkt das nächste Rad leasen und hast somit immer ein top-modernes Gefährt.

Viele Arbeitgeber begrüßen diese Möglichkeit umwelt- und gesundheitsbewusstes Verhalten ihrer Mitarbeiter zu fördern und übernehmen gerne einen Teil oder den Gesamtbetrag der Leasingrate.

Weitere Informationen findest du hier.

Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.