Lorenzo Rota gewinnt die Sazka Tour

© Photo News

Zwei Tage nach seinem ersten Profi-Erfolg hat Lorenzo Rota die Gesamtwertung der Sazka Tour dank eines dritten Platzes auf der vierten und letzten Etappe gewonnen. Hinter zwei Fahrern einer Spitzengruppe sicherte sich Lorenzo Rota den 3. Platz und damit die Gesamtwertung, nachdem er auf die Angriffe seiner Konkurrenten während der vier Runden auf dem technischen und hügeligen Rundkurs in Šternberk reagiert hatte. Auf diese Weise gewann Rota sowohl die Einzelwertung als auch die Punktewertung.

Seine Teamkollegen Jan Hirt (11.), Domenico Pozzovivo (12.) und Rein Taaramäe (15.) platzierten sich in der Top 15 der Gesamtwertung, wodurch IWG die Mannschaftswertung gewinnen konnte. Jan Hirt schließt eine erfolgreiche Woche auf heimischem Boden mit dem weißen Trikot des besten tschechischen Fahrers ab. 

“Zuallererst möchte ich jedem meiner sechs Teamkollegen danken, denn sie haben vier Tage lang hart gearbeitet, um mir den Sieg in der Gesamtwertung zu ermöglichen. Wir haben erwartet, dass wir auf dieser Etappe angegriffen werden, vor allem auf dem hügeligen und schnellen Schlusskurs mit einigen Kopfsteinpflasterpassagen. Auf der letzten Runde musste ich auf mehrere Angriffe reagieren. Ich hatte die Beine, um am Schlussanstieg selbst zu attackieren, aber ich ging lieber auf Nummer sicher und wartete auf den Schlusssprint auf Kopfsteinpflaster. Und am Ende war es eine gute Strategie, um den Gesamtsieg zu sichern.”

Lorenzo Rota
Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.