Quinten Hermans wird Vize-Europameister

Am letzten Wochenende nahmen vier Fahrer des Tormans Cyclo Cross Teams, Quinten Hermans (Belgien), Kevin Kuhn (Schweiz), Thomas Mein (Großbritannien) und Corné Van Kessel (Niederlande), beim Rennen um den Europameisterschaftstitel teil, das auf dem Col du VAM in Drenthe (Niederlande) stattfand. 

Der Start war geprägt von einem schweren Sturz, in den Kevin Kuhn verwickelt war. Der Schweizer musste zurück zur Technik Zone und verlor wertvolle Zeit. Auch Corné van Kessel hatte Pech, denn er musste nach einem Sturz in die Leitplanken aufgeben. Quinten Hermans hingegen führte das Rennen von der ersten Runde an. Nach und nach gab er den Rhythmus vor und ließ seine Konkurrenten einen nach dem anderen hinter sich. 

Nach einem beeindruckenden Angriff auf dem Col du VAM nach der Hälfte des Rennens, konnte Hermans seinen Vorsprung auf 15 Sekunden ausbauen. Mit der Unterstützung des heimischen Publikums gelang es dem Niederländer Lars van der Haar, zwei Runden vor Schluss zu dem Belgier aufzuschließen. Er überholte Hermans und schlug den Belgier mit 25 Sekunden Vorsprung. Trotz seines schwierigen Starts kämpfte Kevin Kuhn weiter und beendete das Rennen auf Platz 14.

Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.