Testsieger und Preis-/Leistungs Tipps

CUBE Stereo 140 HPC SL – Testsieger “BIKE”

Testsieg Stereo 140 HPC SL DE 1500px 1024x683 - Testsieger und Preis-/Leistungs Tipps

In der neuesten Ausgabe der BIKE (02/2021) ist das CUBE Stereo 140 HPC SL Testsieger im Test „Allmountains bis 3299 Euro / Federweg 140-150 mm“ und setzt sich damit vor Marken wie Bulls, Conway, Giant, Mondraker, Transalp Bikes, Canyon & Rose.

Beurteilung:

Selbst beim zweiten Blick glaubt man kaum, dass am CUBE das gleiche Preisschild wie an den anderen Bikes baumelt. Das Stereo ist unschlagbar ausgestattet, wiegt im Vergleich am wenigsten und bietet das größte Touren-Potenzial.


CUBE Stereo Hybrid 140 HPC SL – Testsieger “EMTB”

Testsieg Stereo Hybrid 140 HPC SL DE 1500px 1024x683 - Testsieger und Preis-/Leistungs Tipps

In der neuesten Ausgabe der EMTB (01/2021) ist das CUBE Stereo Hybrid 140 HPC SL Testsieger im Test „E-Touren-Fullys: neun heiß begehrte Bestseller unter 5000 Euro“ und setzt sich damit vor Marken wie Canyon, Bulls, Giant, Raymon, Husqvarna, Stevens & Centurion.

Beurteilung:

Ausgewogenes Touren-Bike mit komfortablem Fahrwerk, entspannter Sitzposition und souveränem Fahrverhalten. Die Ausstattung ist stimmig und hochwertig – und das zu einem fairen Preis.


CUBE Stereo 120 HPC SLT – Fachhandel Tipp “BIKE”

Fachhandel Tipp Stereo 120 HPC SLT DE 1500px 1024x683 - Testsieger und Preis-/Leistungs Tipps

Im Test „Trailbikes: spritzige Touren-Fullys um 4000 Euro“ des BIKE Magazin (04/2021) sichert sich das Stereo 120 HPC SLT den Fachhandel Tipp und setzt sich damit vor Marken wie Canyon, YT, Müsing, Trek, Giant, Radon und Rose.

Beurteilung:

Als leichtestes Bike erklimmt das Cube jeden Gipfel im Nu, gibt sich aber auch in der Abfahrt keine Blöße. Der ohnehin gute Preis wird noch mal attraktiver, wenn man die Service-Leistung des Händlers mit einrechnet.


CUBE Nuroad C:62 Race – Testsieger “Tour”

Testsieger Nuroad C62 Race 1500px 1024x683 - Testsieger und Preis-/Leistungs Tipps

In der neuesten Ausgabe der Tour (05/2021) ist das CUBE Nuroad C:62 Race Testsieger im Test „Trendsetter“ und setzt sich damit vor Marken wie Bergamont, BMC, Canyon, Felt, Focus, Fuji, Giant, Rose und Strock.

Beurteilung:

Dass CUBE mittlerweile mehrere Cyclocross-Teams mit Rädern ausrüstet, schlägt sich im Nuroad nieder. Der sportliche Charakter, sehr nahe am Crosser, fiel selbst unerfahreneren Testern auf. Das leichteste Rad im Test beschleunigt spielerisch und läuft spurstabil bei hohem Tempo. Die Reifen meistern den Spagat bestens, sie bieten guten Halt und rollen leicht auf hartem Untergrund. Darüber hinaus zeigt das Rad weniger Besonderheiten, aber auch keinen Makel. Mit dem 2 x 11-Getriebe ist für alle Situationen die richtige Übersetzung an Board, der leicht ausgestellte Lenker und der bequeme Sattel gefallen auf Anhieb.


CUBE Litening C:68X Pro – Note 1,8 “Tour”

479100 01 1024x630 - Testsieger und Preis-/Leistungs Tipps

In der neuesten Ausgabe der Tour (05/2021) wurde das Litening C:68X Pro im Test „Aero-Rennräder um 4.000 Euro“ mit einer Note von 1,8 sehr gut bewertet und setzt sich damit vor Marken wie Canyon, Felt, Fuji, Giant, Lapierre, Look, Merida, Scott, Storck.

Beurteilung:

Mit dem Litening präsentiert CUBE ein kompromisslos aerodynamisches Wettkampfgerät, das mit anderer Ausstattung auch die Profis des Teams Intermarché-Wanty Gobert pilotieren. Das Rad gibt es ausschließlich mit elektronischer Schaltung, was die extrem schlanke Silhouette ermöglicht – alle Leitungen verlaufen durch Lenker und Vorbau in den Rahmen. Die gezeigte Variante, immerhin halb so teuer wie das in TOUR 10/2019 getestete Top-Modell, kommt mit Shimanos elektrischer Ultegra-Di2-Gruppe und Aluminium-Felgen, büßt aber an Performance vergleichsweise wenig ein: 500 Gramm mehr und nur vier Watt langsamer lauten die wichtigsten Unterschiede zum Top-Modell in Zahlen. In diesem Testfeld sind diese Werte top. Etwa acht Watt ließen sich in der Aero-Messung mit den schnellen Zipp-404-Laufrädern noch herausholen, womit das Rahmen-Set zu den windschnittigsten Boliden am Markt aufschließt. Die überarbeitete Sattelstütze bietet inzwischen auch etwas mehr Komfort. Am Testsieg schrammt das Litening nur knapp vorbei, was das Gefühl bei den Testfahrten bestätigt: Zum Fahrerlebnis eines Profi-Renners fehlt nicht mehr viel. Für ein Fachhandelsrad ist das Abschneiden eine kleine Sensation.


CUBE TWO15 Race – Preis/Leistung Tipp “Freeride”

PreisLeistung TWO15 Race 1500px 1024x683 - Testsieger und Preis-/Leistungs Tipps

Im Test „Bigbikes unter 3500 Euro“ des Freeride Magazin (02/2021) sichert sich das CUBE TWO15 Race den Preis/Leistung Tipp und setzt sich damit vor Marken wie Canyon und YT.

Beurteilung:

Das neue CUBE TWO15 Race ist voll gelungen. Es ist der Racer im Testfeld, dennoch ausreichend handlich und verspielt. Unser Tipp für Park-Shredder mit Hang zum Racing.

Zitat Tester

Komplettsanierung gelungen! Jetzt sieht das Bike sexy aus und fährt sich auch so: sicher, souverän, satt & direkt zugleich. Gefühlt war ich damit am schnellsten unterwegs. Meine Nr. 1.

Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.