Welche Reflektoren brauche ich? – Zeig dich im Straßenverkehr

Um von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden, benötigt ihr Reflektoren. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Möglichkeiten sie am Fahrrad anzubringen und darüber hinaus, diese auch noch StVZO konform sind. Um einen Rundumschutz zu gewährleisten und eine hohe seitliche Reflexionsfläche zu erhalten, empfehlen wir mehrere Typen zu kombinieren.

Speichenreflektoren

Die klassischen Katzenaugen (umgangssprachlich auch flächenhafte Rückstrahler oder Retroreflektoren genannt) gibt es in Weiß oder Gelb und sind in Deutschland Pflicht. Eine Weiterentwicklung sind kleine, relativ unauffällige Röhrchen, die um die Speichen gesteckt werden. Laut StVZO muss jede Speiche mit einem Röhrchen versehen sein, um konform zu sein. Die Firma Cube stellt diese schon lange her. Es wird eine doppelte Leuchtkraft als beim handelsüblichen Katzenauge (ca. 160 m) erzielt. Nachts und durch die Rotation des Rades entsteht zudem ein interessanter Lichteffekt. Durch das Anbringen beeinträchtigt man die Rundlaufgenauigkeit nicht und die Reflektoren sind für die meisten Durchmesser (1,8 bis 2 mm) erhältlich. 

Felgenreflektoren

Eine weitere Option ist das Anbringen von Felgenreflektoren. Diese werden direkt auf die Felge geklebt und bieten eine gute seitliche Reflexionsfläche. Winzige, auf der Folie verarbeitete Glasperlen reflektieren bzw. brechen das Licht. Die 3M-Klebefolie ist extrem haltbar und belastbar. Bei Felgenbremsen muss die Felge hoch genug sein um diese bekleben zu können. Achtet beim Kauf darauf, dass sie mit eurem Bike kompatibel sind. Um beide Felgen von allen Seiten zu bekleben, benötigst du ca. 40 Klebestreifen. Leider sind zugekaufte Felgenreflektoren (ohne Prüfsiegel) noch nicht StVZO-Konform und somit nur ein zusätzlicher Schutz.

Reflektierende Reifen

Laut § 67 Abs. 7 der Straßenverkehrszulassungsordnung sind Reifen deren Seitenwände ringförmig zusammenhängend weiß oder gelb rückstrahlend sind StVO-Konform. Diese Reifen müssen das europäische Prüfsiegel “ECE-Regularien 88” besitzen (hell und stark reflektieren) nur dann benötigt man keine gelben Katzenaugen zwischen den Speichen. 

Reflektorband

Ein flexibles Band das mit einer reflektierenden Oberfläche ausgestattet ist kann an vielen verschiedenen Punkten am Fahrrad befestigt werden. Diese Bänder sind meist mit einem Klettverschluss ausgestattet und können auch an den Speichen montiert werden. Der Vorteil ist, dass man die Bänder bei Tagfahrten entfernen kann und dadurch eine optisch “cleaneres” Bike-Design behält.

Reflektorspray für Textilien

Das nahezu farblose Spray kann auf nahezu allen Materialien gesprüht werden und bietet gerade in der dunklen Jahreszeit einen weiteren Schutz für deine Fahrradtour. Das spezielle Spray wirkt bei Dunkelheit reflektierend und ist bei Tageslicht unsichtbar. Der Effekt ist von Autofahrern schon aus 100 m Entfernung sichtbar und das aufgetragene Material hält ca. eine Woche, je nach Oberfläche. Nachteil: Das Spray muss mehrfach aufgetragen werden, um eine hohe Reflexionsleistung zu erzeugen und es ist auswaschbar.

Welche Strahler sind gesetzlich vorgeschrieben? 

  • Ein nach vorn gerichteter weißer Reflektor (Rückstrahler) der auch im Scheinwerfer verbaut sein kann. 
  • Ein Großflächen-Rückstrahler hinten (mit “Z” markiert), der festverbaut auch tagsüber angebracht sein muss.  
  • Gelbe Reflektoren an den Pedalen und Speichen. Diese müssen nach vorne und nach hinten strahlen können. 
  • Zwei gelbe Speichenreflektoren an jedem Reifen oder reflektierende Röhrchen an jeder Speiche des Rades. 

Reflektoren für Pedale

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind auch Reflektoren für Pedale Vorschrift. Meistens denkt man beim Kauf nicht daran und dann wird man bei einer Kontrolle darauf hingewiesen. Sofern ihr ein straßentaugliches Fahrrad haben möchtet, solltet ihr euch Gedanken darüber machen, Pedalreflektoren anzubringen.

Eine günstige Alternative zum Neukauf

Bevor man sich neue Pedale kauft, schaut einmal nach, ob ihr Reflektoren nachrüsten könnt. Es gibt Schraub-, Steck- und Klebereflektoren für viele Pedale. Diese müssen gelb und nach vorne und hinten anstrahlen bzw. Reflektieren können. Nur in der Schweiz dürfen die Strahler an den Pedalen eine andere Farbe besitzen. Schaue dir deine Pedale gut an und überprüfe, ob es möglich ist, Reflektoren nachträglich anzubringen. Bei Rennrädern mit minimalistischen Klick-Pedalen, gestaltet es sich oft schwierig. Es gibt dennoch Kombi-Pedale die Klick- und Plattform-Systeme in einem verbinden (z. B. Shimano Pedal PD-M324).

Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.