Schnellspanner oder Steckachse?

Dieser kleine Hebel, mit dem man das Laufrad einfacher von der Gabel lösen kann. Daran denkt wohl jeder als Erstes. Bei einer Reifenpanne kann er viel Zeit und Ärger ersparen. Den Schnellspanner so wie wir ihn heute kennen, wurde von Tullio Campagnolo 1930 erfunden. Campagnolo erhielt im Laufe der Jahrzehnte über 135 Patente und revolutionierte das Fahrrad maßgeblich. Bei einer Reifenpanne wird man mit diesen beiden Systemen konfrontiert:  

Der Schnellspanner

Ein Schnellspanner besteht aus mehreren Teilen: Der Achse, mit einem Durchmesser von 5 mm und einer Länge von 130 – 135 mm mit Hebel, einer Kontermutter und zwei Federn die den Halt des Schnellspanners sichern. Öffnet man den Hebel, wird das Laufrad von der Gabel gelöst und das Rad kann ganz einfach entnommen oder ausgetauscht werden. Schnellspanner werden zum Großteil an Rädern mit Felgenbremsen verbaut wie z. B. Rennräder oder Crossbikes. 

Vorteile:

  • Das Rad kann schnell und einfach von der Gabel bzw. Des Rahmens gelöst werden. 
  • Es wird kein Werkzeug benötigt 
  • Geringes Gewicht 

Nachteile:

  • Eine 5 mm Schnellspanner-Achse ist weniger belastbar 
  • Es kann passieren, dass man die Achse ausversehen schräg einbaut 

Die Steckachse

Steckachse mit Schnellspanner
Steckachse mit Schnellspanner

Eine Steckachse besteht aus einem Teil und wird zur Achse selbst. Sie ist deshalb auch viel stabiler und dicker als eine Schnellspanner-Achse. Zuerst wird das Rad in den Rahmen eingesetzt und danach die Steckachse durchgeschoben. Sie wird entweder mit einem Innensechskantschlüssel oder einem Schnellspanner festgezogen. Es bietet sich an, bei einer Fahrradtour ein Multitool mitzuführen. Bei einer Reifenpanne kann so das Laufrad entnommen werden um es zu flicken oder den Schlauch wechseln zu können.

Vorteile:

  • Stabiler als Schnellspanner-Achsen 
  • Verkantet nicht
  • Belastbarer 
  • Bremse kann nicht schleifen 
  • Besser vor Diebstahl geschützt 

Nachteile:

  • Unterschiedliche Größenstandards 
  • Höheres Gewicht 
Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.