Welcher Fahrradanhänger passt zu mir?

Modern und spritzig kommen die neuen, rollenden Begleiter daher und erleichtern uns so manchen Transportweg. Die steigende Nachfrage verdeutlicht, wie beliebt diese Art des Lastentransports bereits geworden ist, zudem reißt sie nicht ab, ganz im Gegenteil! 

Umweltbewusstsein, aber auch die Freude an der Bewegung und zuletzt der Gesundheit an sich, steigern die Nachfrage und erweitern schließlich auch die bunten Angebotspaletten. Längst fokussieren die Hersteller individuelle Bedürfnisse der Nutzer und schaffen Lösungen für diverse Hindernisse.  

Für unsere Kinder werden wir zum guten Vorbild, und schnell präsentieren wir unseren Beitrag am aktiven Umweltschutz der gesamten Nachbarschaft. Wenn wir letztlich nur zwei der drei Nachahmer finden, haben wir weit mehr angestoßen, als anfangs erhofft. Denn weitere positiven Auswirkungen bleiben uns meist verborgen … doch sie sind da! 

Zunächst einmal steht im Fokus, welcher Anhänger überhaupt für deine Zwecke geeignet ist. Abstriche brauchst du dabei nicht zu machen, denn der Markt ist prall gefüllt mit Varianten. Du wirst also mit Sicherheit das perfekte, auf dich zugeschnittene Modell ausfindig machen können.  

Wähle Deinen Favoriten!

Kläre zunächst folgende Frage: Welcher Fahrradanhänger passt zu mir?  
Der tägliche Transport der Kleinen zum Kindergarten oder ein Großeinkauf beim Baumarkt sollte mit dem richtigen Anhänger zum Kinderspiel werden. Für jedes Einsatzgebiet steht der passende Anhänger zur Verfügung, deshalb ist es wichtig, vor dem Kauf genau herauszufinden, welche Art von Anhänger benötigt wird. Parat stehen Cargo Lastenanhänger, Hundeanhänger für unsere haarigen Begleiter oder Reiseanhänger für ausgedehnte Touren – bei uns findest du den passenden Wagen.  

Eingehen möchten wir anschließend auf drei wichtige Bereiche der Transportmöglichkeiten, als da wären:  

Transport und Lastenanhänger

Viel Stauraum und ein stabiler Rahmen sind bei einem Lastenanhänger gegeben. Zwei mit Luft befüllte, an der Mittelachse befestigte Reifen, sorgen für die benötigte Stabilität. Bei einer Zuladungslast von bis zu 100 kg, können Einkäufe und Gegenstände sicher über längere Strecken transportiert werden.  

Kinderanhänger

Sicherheit steht bei einem Kinderanhänger an oberster Stelle. Ausgestattet mit Stoßdämpfern, Sicherheitsgurten und Reflektoren, bieten sie Platz für bis zu zwei Kinder. Gerade wenn sie noch zu klein sind, um selbst zu fahren, bietet sich bei einer ausgedehnten Fahrradtour durch die Natur oder die Stadt ein Anhänger an. Mittlerweile stehen dir etliche Modelle zur Verfügung, die sich mit wenigen Handgriffen umbauen lassen, um auch beim Joggen oder Walken unsere Kleinsten transportieren zu können. Durch einen großen Raddurchmesser (mindestens 16 oder 20 Zoll) und eine weite Spurbreite, erreicht man ein ruhigeres Fahrgefühl sowie eine verbesserte Stabilität.  

Kinder müssen im Anhänger einen Helm tragen, außerdem sind angelegte Gurte Pflicht. Der Fahrer muss, laut Gesetzgeber, mindestens 16 Jahre alt sein. Zudem ist gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr Voraussetzung für eine sichere Fahrt. Kinderanhänger dürfen ohne weiteres im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden und müssen nicht zwangsläufig nur auf Fahrradwegen bewegt werden.  

Sollte einmal die Kupplung des Fahrrads versagen, schützt eine angebrachte Sicherungsleine vor dem Verkeilen der Deichsel auf dem Boden, außerdem wird auf diese Weise ein Überschlagen des Anhängers verhindert.  

Hier findest Du eine Auswahl an Transport-, Hunde- und Kinderanhängern

Prüfsiegel und Nutzung im Ausland

Achtet beim Kauf auf aussagekräftige Prüfsiegel, Zertifikate oder Normen (TÜV, GS etc.). Erspart euch so unerwarteten Ärger z. B. bei Straßenkontrollen der Polizei. Bei der Nutzung eines Anhängers im Ausland sind die jeweiligen Regelungen und Vorschriften des Landes zu beachten, denn in einigen Ländern ist die Nutzung von Fahrradanhänger verboten. 

In welchen Ländern ist das Fahren mit Fahrradanhänger verboten bzw. eingeschränkt?

  • Griechenland 
  • Irland 
  • Kroatien 
  • Luxemburg 
  • Spanien 
  • Tschechien 
  • Zypern 
  • Italien (bis zu einer Breite von 70 cm erlaubt) 

Bei der großen Auswahl fällt eine Entscheidung schwer. Um euch die Auswahl zu erleichtern, haben wir verschiedene Fakten zusammengefasst: 

Vorteile Kinderanhänger: 

  • Das Kind ist vor Wind und Wetter ideal geschützt 
  • Geringeres Verletzungsrisiko als beim Kindersitz 
  • Entspannte Sitzposition und die Kinder können spielen oder schlafen 
  • Erweiterte Transportmöglichkeit 
  • Komfortabel auch bei langen Touren 

Nachteile Kinderanhänger: 

  • Einfache Fahrradsitze sind günstiger in der Anschaffung 
  • Ein Anhänger benötigt mehr Platz beim Einlagern und Unterwegs 
  • Gewöhnungsbedürftig beim Bremsen und in Kurven 
  • Manche Fahrradwege sind nicht so gut für die Fahrt mit Anhänger ausgebaut 

Bei der großen Auswahl fällt eine Entscheidung schwer. Um euch die Auswahl zu erleichtern, haben wir verschiedene Fakten zusammengefasst: 

Vorteile Fahrradsitz: 

  • Günstiger als ein Anhänger 
  • Man hat die Kleinen besser im Griff bzw. im Sichtfeld 
  • Größere Bewegungsfreiheit des Fahrers 
  • Leicht zu montieren 

Nachteile Fahrradsitz: 

  • Höhere Fallhöhe bei Unfall oder beim Sichern des Kindes 
  • Kein Schutz vor Wind oder Regen 
  • Eingeschränkte mitnahmen von Zusatzgepäck 
  • Unbequeme Sitzposition bei längeren Touren 

Was ist sicherer: Fahrradanhänger oder Kindersitz?

Die sicherste Transportvariante für Kinder ist der Anhänger. Im Alltag und bei kleinen kurzen Strecken, ist zwar der klassische Kindersitz flexibler, bietet aber weniger Schutz. In jedem Fall sollte der technische Zustand des Fahrrads sowie eine korrekte Bedienung gewährleistet sein um, die Familie sicher durch den Verkehr zu manövrieren.

Interessierst Du Dich für Kindersitze? Dann schau doch mal in unserem Shop vorbei! Wir haben momentan den Thule Yepp Maxi im Angebot

Einspur-Anhänger (Schwenker)

Ein Schwenker ist nur an einer Seite des Fahrrads befestigt und besitzt nur ein Laufrad. Gegenüber einem zweispurigen Lastenanhänger geht er eine feste Verbindung mit dem Rahmen ein und bietet dadurch ein sportlicheres Fahrverhalten in Kurven und im Gelände. Gerade bei sperrigen und langen Gepäckstücken bietet sich diese Zweipunktaufhängung an die kippsicher verstaut werden können.

Hundeanhänger

Auf langen Touren mit Hund bietet es sich an, der Fellnase auch mal eine Auszeit zu geben. Gerade wenn die Hunde schon älter sind oder gar krank, ist ein Rückzugsort ideal. Die Anhänger sind meist mit einer großen Öffnung und einer rutschfesten Unterlage oder Teppichboden ausgestattet, um während der Fahrt einen festen Halt zu bieten. Die Gesamtzulassungslast eines Hundeanhängers beträgt 50 – 55 kg. Für Hundebesitzer, die viel unterwegs sind, bietet sich ein Anhänger an, den man einfach montieren und bei Bedarf für den Transport im Auto zusammenklappen kann. 

Unsere Croozer Hundeanhänger sind vielleicht genau das wonach Du suchst!

Welche Richtlinien muss ein Fahrradanhänger erfüllen?: 

  • Nach Vorne und bei einer Breite von mehr als 60 cm, müssen 2 weiße Reflektoren mit einem Abstand von max. 20 cm angebracht sein 
  • An den Reifen muss jeweils ein gelber Reflektor angebracht sein 
  • Eine rote Schlussleuchte (Blinkfunktion ist erlaubt), an der linken Seite 
  • Zwei rote Rückstrahler mit einem Abstand von maximal 20 cm zur Außenkante (mit “Z” markiert) 
  • Die Lichtanlage muss unabhängig vom Fahrrad sein 
  • Eine Feststellbremse bzw. Radblockierung die auf beiden Reifen einwirkt muss  
  • Der Anhänger muss Einachsig sein. Mehrachser sind nicht erlaubt! 
  • Bei einem ungebremsten Anhänger darf das Gesamtgewicht von 40 kg darf nicht überschritten werden 
  • Bei gebremsten Anhängern gilt die max. Gesamtmasse von 80 kg 

Zusätzliche Richtlinien für Kinderanhänger:

  • Anhänger muss mit Anschnallgurten ausgestattet sein 
  • Es besteht die Helmpflicht bei Kindern unter 12 Jahren 
  • Anbringung einer biegsamen Fahrradstange mit Signal-Wimpel (in einer Höhe von mindestens 1,5 m) 
  • Abdeckung der Speichen und Radhäuser 
  • Vorrichtung gegen Hinausbeugen und ein Kontakt der Beine mit dem Untergrund muss vermieden werden 
  • Eine geeignete Kupplung, die gewährleistet, dass beim Umkippen des Fahrrads der Anhänger aufrecht stehen bleibt 
  • Es dürfen Kinder bis zum vollendeten 7. Lebensjahr transportiert werden und nur in einem für die Personenbeförderung bestimmten Fahrradanhänger 
  • Das Mindestalter liegt bei einem halben Jahr. In diesem Fall ist eine Babyschale oder eine Hängematte zu nutzen (bitte auf die Herstellerangaben achten) 

FAQ zum Fahrradanhänger

Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.