Welches Drehmoment (Nm) braucht meine Schraube am Fahrrad?

Immer einen Drehmomentschlüssel verwenden, denn – Nach fest kommt ab

Topeak Torq Stick 2-10 Nm
Topeak Torq Stick 2-10 Nm

Hier findet ihr eine Tabelle mit den jeweiligen Anzugsmomenten für Fahrradteile und Schrauben. Am besten wird ein Drehmomentschlüssel verwendet um die Schrauben optimal festzuziehen oder nicht zu überdrehen.

Jeder kennt den Spruch: “Nach fest kommt ab”.
Die meisten Schrauben am Fahrrad benötigen ein Drehmoment zwischen 2 Nm und 20 Nm. Beim Antrieb, der höheren Belastungen ausgesetzt ist, werden oft auch mal 40 Nm benötigt. Die richtig dosierte Kraft schütz Zubehörteile, Schrauben und Gewinde vor Beschädigungen. Bei Carbonrahmen oder Anbauteilen unbedingt Montagepaste (kein Öl) verwenden, um das Anzugsdrehmoment zu verringern. Am besten auch immer die Angaben des Herstellers beachten.

Die meisten händisch angezogenen Schrauben bzw. mit Gefühl angezogenen Schrauben, werden in der Regel zu schwach oder zu stark angezogen. Das kann bei manchen Rahmenmaterialien oder einem kleinen Gewinde schnell zu Beschädigungen führen. Sicherheitshalber einen Drehmomentschlüssel verwenden.

Tipp: Am besten vor einer längeren Tour alle Schrauben checken und gegebenenfalls nachziehen, um böse Überraschungen zu vermeiden. Ein Universaltool im Gepäck hilft dabei, Schrauben auch unterwegs nachziehen zu können.

Drehmomenttabelle und benötigtes Werkzeug

BauteilNmBenötigtes Werkzeug
 Abdeckkappe in Schaftrohrkralle3-4
Ahead-Kralle2,5-3
Bar Ends15-17Inbusschlüssel 8 mm
Bremshebel (Unterrohrmontage)5-7Inbusschlüssel 4 mm
Bremshebelschelle2.5-3Kreuzschlitzschraubendreher
Bremshebelschelle6-8Inbusschlüssel 4 mm
Bremszuggegenhalter6-8Inbusschlüssel 4 mm
Cantileverbremse – Belagfixierung1-2Kreuzschlitzschraubendreher
Cantileverbremse – Bremsschuh8-9Maulschlüssel 10
Cantileverbremse – Sockel5 – 7Inbusschlüssel 5mm
Cantileverbremse – Zugklemmung6 – 9Inbusschlüssel 5 mm
Cleats (SPD)5 – 8Inbusschlüssel 4 mm
Freilauf – Freilaufkörper35 – 50
Freilauf – Kassette (Konterring HG)30 – 50Spezialwerkzeug
Innenlager Konus60 – 70Konusschlüssel 36 oder 40 mm
Innenlager Patrone50 – 70Spezialwerkzeug
Kettenblattschraube6 – 11Inbusschlüssel 6 mm
Kurbelschraube35 – 50Inbusschlüssel 8 mm und Kurbelschraubengegenhalter
Nabe – Achsmutter20 – 40Konusschlüssel 15
Nabe – Konus-Kontermutter10 – 25Konusschlüssel 13, 14
Nabe – Schnellspannhebel9 – 12Schnellspannhebel
Pedalachse35 – 40Inbusschlüssel 6 mm o. Pedalschlüssel 13
Sattelklemmung doppelt8 – 14Inbusschlüssel 4 mm
Sattelklemmung einfach14 – 34Inbusschlüssel 5 mm
Sattelstützeklemmung8.5 – 11.5Inbusschlüssel 5 mm oder Schnellspannhebel
Schaltbremshebel – Schelle2.5 – 3Kreuzschlitzschraubendreher
Schaltbremshebel – Schelle6 – 8Inbusschlüssel 5 mm
Schalthebel – Daumenschalter2.5Inbusschlüssel 3 mm
Schalthebel – Drehgriff1.5Inbusschlüssel 3 mm
Schaltwerk – Befestigungsbolzen8 – 10Inbusschlüssel 5 mm
Schaltwerk – Schaltröllchen3 – 4Inbusschlüssel 5 mm
Schaltwerk – Zugklemmung4 – 7Inbusschlüssel 5 mm
Scheibenbremse – Bremsklotz5
Scheibenbremse – Bremssattel5
Scheibenbremse – Nabe (6-Loch-Aufnahme)5
Seitenzugbremse – Bremskörper8 – 10Inbusschlüssel 5 mm, Maulschlüssel 10, 12, 13
Seitenzugbremse – Bremsschuh5 – 9Maulschlüssel 10 mm
Seitenzugbremse – Zugklemmung5 – 8Inbusschlüssel 5 mm
Steuersatz – A-Head-Klemmung17 – 20Inbusschlüssel 5 mm
Steuersatz – Klemmschraube Konus20 – 30Inbusschlüssel 6 mm
Steuersatz – Kontermutter34Konusschlüssel 32, 36, 40 mm
Umwerfer – Befestigungsschelle5 – 7Inbusschlüssel 5 mm
Umwerfer – Lötsockel7Inbusschlüssel 5 mm
Umwerfer – Zugklemmung5 – 7Inbusschlüssel 5 mm
V-Brake – Sockel5 – 7Inbusschlüssel 5 mm
V-Brake – Bremsschuh6 – 8Inbusschlüssel 5 mm
V-Brake – Zugklemmung6 – 8Inbusschlüssel 5 mm
Vorbau – Lenkerklemmung11 – 30Inbusschlüssel 5 mm
Die genannten Anzugsmomente sind Richtwerte. Bitte beachte für jedes Bauteil die genannten Werte des Herstellers. Anzugsmomente gelten für den trockenen Zustand (ungeölt / geschmiert)

Tipps zur Anwendung – Schrauben schmieren / ölen oder trocken montieren?

  1. Drehmomentschlüssel sollten nicht zum Öffnen hartnäckiger Schrauben verwendet werden. Ein Drehmomentschlüssel ist ein Messwerkzeug und sollte auch dementsprechend behandelt werden. Es kann passieren, dass sich sonst die Feder verstellt und das Werkzeug ungenau wird.
  2. Ein Drehmomentschlüssel sollte bei eingestellten 0 Nm gelagert werden. So ist die Feder nicht dauerhaft gespannt und das Tool wird geschont.
  3. An Carbon-Rahmen ist besondere Vorsicht geboten. Schaut genau hin oder lest die Herstellerangaben, um auf Nummer sicher zu gehen.
  4. Mit einer Schraubensicherung (z. B. Loctite) können Schrauben z. B. an Lenker- und Vorbauklemmungen gesichert werden.
  5. Carobon oder Titan-Bauteile dürfen nicht geschmiert oder gefettet werden. Hier kommt kommen spezielle Montagepasten zum Einsatz.
  6. Erfahrungsgemäß lässt sich eine geschmierte Schraube fester anziehen als eine trockene. Deshalb werden Anzugsmomente für einen trockenen Zustand angegeben. Sind Schrauben eingeölt, empfiehlt es sich, das empfohlene Anzugsmoment etwas zu verringern.
drehmomente 1024x546 - Welches Drehmoment (Nm) braucht meine Schraube am Fahrrad?
Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 6 | Durchschnitt: 5]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.