Wie finde ich den richtigen Mountainbike Reifendruck?

Überprüfe regelmäßig den Reifendruck deines Bikes. Nur so wird eine korrekte Laufleistung gewährleistet. Wenn du nur schwer auf deine gewünschte Geschwindigkeit kommst oder wenn das Fahren anstrengend ist, dann wird es Zeit den Schlauch aufzupumpen. Der empfohlene Reifendruck befindet sich auf der Seitenwand des Reifens (PSI, Pounds per Square Inch oder in bar).  

Hinweis: 
Pound per square inch oder PSI (amerikanische Maßeinheit) lässt sich einfach durch 14,5 teilen, um die europäische Maßeinheit in bar zu erhalten. 

Jedes Mountainbike benötigt einen anderen Reifendruck. Breitere Reifen benötigen weniger Druck als schmale Reifen. Hier sind ungefähre Richtwerte, an denen Ihr euch orientieren könnt, denn einen Standardwert gibt es beim Mountainbike nicht. Je nach Einsatzbereich und Fahrstil kann der Druck sehr variieren. 

Ungefährer Richtwert beim Mountainbike (55 – 60 mm Reifenbreite): ca. 2 – 3,5 bar.  

Passt den Druck an den Untergrund an. Bei Kopfsteinpflaster eher reduzieren und bei Asphalt kann man mit mehr Druck fahren. Bei z. B. Nässe sollte man den Reifendruck um ca. 0,5 bar reduzieren. Des Weiteren sollte pro Kilogramm Zusatzgewicht, ca. 1 % mehr Druck in den Reifen und in den Hinterreifen gehört ein wenig mehr Druck (0,1 – 0,2 bar mehr), da er mehr belastet wird als der vordere. 

Wie interessant findest du diesen Beitrag?
[Stimmen: 0 | Durchschnitt: 0]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.